Archiv der Kategorie: Rezepte

Zimtwaffeleisen Test – ein gutes Gerät und ein Rezept

In unserer umfangreichen Testreihe haben wir einige besondere Waffeleisen bereits ausgiebig getestet. Viele Variationen waren unter diesen Geräten. Unter anderem Herzwaffel Waffeleisen, aber auch Waffeleisen für belgische Waffeln. Im folgenden findest Du weitere Infos zum Syntrox Zimtwaffeleisen Test.

Der Syntrox Zimtwaffeleisen Test

Zimtwaffeleisen TestIn unserem Zimtwaffeleisen Test haben wir aber mal ein Gerät unter die Lupe genommen, das recht ungewöhnlich und wahrscheinlich auch recht unbekannt ist. Die Rede ist vom Zimtwaffeleisen. Mit diesem Gerät können Sie Zimtwaffeln, Waffeleier, Oreschkis in süßen und herzhaften Variationen oder auch Piroggen backen. Die Möglichkeiten sind mannigfach. Lassen Sie sich das Zimtwaffeleisen von der Firma Syntrox einmal vorstellen. Außerdem haben wir abschließend noch ein sehr leckeres Zimtwaffelrezept für Sie.

Dieses Gerät von Syntrox lässt sich hier bei Amazon finden!

Zimtwaffeleisen Test – das kann der elektrische Nussbäcker

Das Waffeleisen verfügt über zwei beschichtete Backplatten. Die verwendete Versiegelung der Backform ist in vielerlei Hinsicht nützlich. In erster Linie soll Sie das Gebäck davor schützen anzubrennen. Auch bei höheren Temperaturen verhindert die Schicht ein Anbacken, aber auch das Auslösen der fertigen Nusshälften wird durch die Antihaftbeschichtung kinderleicht. Benutzen Sie dafür am besten hitzebeständiges Kunststoffbesteck oder Holzwerkzeuge. Diese Materialien verhindern, dass Sie die Backplatten vom Zimtwaffeleisen zerkratzen. Die Backplatten verfügen übrigens über vier Dreierreihen der Teignuss-Formen. Das bedeutet, dass Sie mit jedem Durchgang zwölf Nusshälften backen können. Das reicht aus um zum Beispiel insgesamt sechs Oreschkis zusammenzusetzen.

Natürlich können die Hälften auch so verwendet und gefüllt werden. Ein weiteres praktisches Feature ist die Backampel, die Sie über den Status des Gerätes aufklärt. Das rote Licht bedeutet, dass das Eisen noch vorheizt, oder die Waffelnüsse noch backen. Das grüne Licht zeigt das Ende des Vorheizens an und signalisiert, dass die Waffelnüsse fertig sind. Leistungstechnisch ist das Zimtwaffeleisen wirklich sehr gut aufgestellt. Es läuft auf höchster Stufe mit einer Leistung von 1000 Watt pro Stunde. Für weniger braune und nicht zu knusprige Backergebnisse können Sie das vorhandene Thermostat nutzen. Dort können Sie je nach Geschmack den Bräunungsgrad Ihres Gebäcks regulieren. Für den Zimtwaffeleisen Test haben wir selbstverständlich auch die Praktikabilität bezüglich des Verstauens getestet. Wir kamen zu dem Schluss, dass dieses Gerät fast überall ohne viel Platz zu verschwenden verstaut werden kann. Man kann es übrigens auch hochkant auf der Seite lagern. Hierdurch können Sie das Waffeleisen auch in die kleinste Nische Ihres Küchenschrankes schieben.

Unser liebstes Zimtwaffeleisen Rezept

Vielleicht wollen Sie unsere Ergebnisse aus dem Zimtwaffeleisen Test nachprüfen und probieren das Syntrox Gerät selber aus. Für diesen Fall können wir Ihnen ganz besonders das folgende Zimtwaffeleisen Rezept empfehlen. Viel Spaß und guten Appetit!

  • 400 Gramm Mehl
  • 100 Gramm Zucker
  • 250 Gramm Butter
  • 2 Eier
  • 1/4 Teelöffel Backpulver
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 2 Teelöffel Zimt(Cassia oder Ceylon)
  • Milch

Los geht’s: Trennen Sie das Eiweiß aus dem Ei. Verrühren Sie da Eigelb mit dem Zucker. Das Eiweiß bewahren Sie auf. Mischen Sie Mehl mit Butter und kneten Sie das Gemisch zu einer homogenen Masse. Jetzt schlagen Sie das Eiweiß auf, bis es schaumig und steif ist. Heben Sie jetzt das Zucker-Ei-Gemisch unter den Mehl-Butter-Teig. Dann heben Sie den Eischnee unter. Vermengen Sie alles gründlich und geben Sie jetzt peu á peu etwas Milch zu, bis der Teig glatt ist und leicht vom Löffel läuft. Jetzt fügen Sie den Zimt hinzu. Heizen Sie das Zimtwaffeleisen nun vor und geben Sie dann mit einem Esslöffel die Teigportionen in die Nusshälften der Backform. Backen Sie sie solange, bis das Gerät grünes Licht zur Entnahme gibt. Füllen Sie die Eihälften nach Belieben mit Schokocreme oder Nougat. Ihrer Fantasie sind da keine Grenzen gesetzt.

Teig für Waffeleisen - Belgische Waffeln

Teig für Waffeleisen – das perfekte Waffelrezept zum selbst machen

Waffeln sind eine besondere Leckerei, dabei kann man bei der Wahl der Zutaten für den Waffeleisen Teig einiges falsch machen. Nicht nur auf das richtige Mischungsverhältnis kommt es an, auch die Auswahl der Zutaten will für jedes Rezept wohl überlegt sein. Darum stellen wir Dir zwei Rezepte für einen Waffelteig für Waffeleisen vor. 

Der richtige Waffelteig für Waffeleisen – so wird es lecker, fluffig und niemals trocken

Teig für Waffeleisen Zur Orientierung zeigen wir Ihnen hier unsere beiden liebsten und leckersten Rezepte für den perfekten Teig für Waffeleisen. Dabei haben wir darauf geachtet, dass jedes Waffelrezept für Waffeleisen jeder Bauart und Beschaffenheit geeignet ist. Viel Spaß beim Nachmachen, Ausprobieren und Experimentieren; und vor allem: guten Appetit!

Rezept: Waffelteig für Waffeleisen der Brüsseler Art

Brüsseler Waffeln sind ein beliebter Klassiker und werden von denen bevorzugt, die genug von den herkömmlichen Herzwaffeln haben. Dabei unterscheidet sich neben der Form auch das Rezept von den Herzwaffeln. Für den Brüsseler Waffeleisen Teig brauchen Sie:

  • 120 Gramm Zucker
  • 2 Eier
  • 350 Gramm Mehl
  • 1 Teelöffel Zitronenschale (unbehandelt)
  • ½ Vanilleschote (das Mark)
  • 100 ml Vollmilch
  • ¾ Teelöffel Natron oder ½ Päckchen Backpulver
  • 220 Gramm Butter
  • Crème fraiche

Vermengen Sie alle Zutaten kräftig mit einem elektrischen Mixer. Der Teig nach dem obenstehenden Brüsseler Waffelrezept für Waffeleisen ist trocken und sollte jetzt Teelöffel-weise Crème fraiche zugegeben bekommen. Geben Sie die Crème langsam nach und nach hinzu, damit Sie nicht riskieren, den Teig zu flüssig zu machen. Ist der Teig nach der Zugabe glatt und verläuft er leicht vom Löffel, dann können Sie ihn auf die vorgeheizten und bereits eingefetteten Backplatten Ihres Waffeleisens geben. Heben Sie die fertige Waffel dann aus dem Gerät aus, wenn es Ihnen signalisiert, dass die Waffel fertig ist. Benutzen Sie dafür am besten eine Kunststoffgabel oder Holzspatel. Das verhindert Kratzer in der Beschichtung der Backplatten. Lassen Sie die Waffel auf einem Rost abkühlen. Fertig!

Besonders gut zu den Brüsseler Waffeln passen auch selbstgemachte Kirschmarmeladen

Klassischer Waffelteig für Waffeleisen: die bekannten Herzwaffeln

Diese Waffeln gelingen eigentlich immer und das Rezept ist kinderleicht. Das Ergebnis ist eine saftige Waffel, die relativ fest ist und sich gut durch Früchte und Eis ergänzen lässt. Sie brauchen:

  • 250 Gramm Margarine
  • 200 Gramm Zucker
  • 2 Eier
  • 1 Päckchen Vanille-Zucker
  • 500 Gramm Mehl
  • 1 Päckchen Backpulver
  • 500 ml Vollmilch

Auch diese Zutaten verrühren Sie gründlich mit einem elektronischen Mixer. Sollte hier der Teig trotz Einhaltung vom obigen Rezept zu trocken sein, dann können Sie mit einem Schuss Milch dafür sorgen, dass er etwas glatter wird. Auch hier backen Sie den Teig in Ihrem Waffeleisen so lange aus, bis es das Signal zur Entnahme der fertigen Waffel gibt. Dieser Waffeleisen Teig ist für verschiedene Modelle gut geeignet und er ist sehr beliebt, da er süß und saftig bleibt.

Sie können übrigens in jedem Waffelrezept für Waffeleisen das herkömmliche Weizenmehl durch eine glutenfreie Variante ersetzen.

Den Waffelteig noch weiter verfeinern?

Außerdem lassen sich die obenstehenden Rezepte sehr gut mit weiteren Zutaten ergänzen. Wie wäre es zum Beispiel mit Herzwaffel mit Rosinen oder Schokoladenstücken? Auch Backkakao-Pulver eignet sich sehr gut für die Ergänzung. Geben Sie hierfür einfach zwei Teelöffel von dem Pulver auf 250 Gramm Mehl in das Rezept. Die Waffeln bekommen dadurch eine wunderbar dunkelbraune Farbe und schmecken nach Schokolade, ohne dass extra Zucker hinzugefügt werden musste.

Das beste Rezeptbuch für Waffeln

Natürlich gibt es noch viel mehr leckere Rezepte für noch leckere Waffeln. Wer die beiden Rezepte – also die Brüsseler Waffeln und die klassischen Herzwaffeln, ausprobiert hat und mehr Waffelideen will, dem seien diese beiden Waffel Rezeptbücher empfohlen.